Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit mit OER: Tool zu Migration & Digitalisierung

Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit mit OER | Tool zur Migration und Digitalisierung

Das Thema Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Dabei werden in manchen Fällen die Auswirkungen der Digitalisierung und die damit zusammenhängende Automatisierung von bestimmten Prozessen außer Acht gelassen. Besonders bedeutend, aber leider wenig beachtet, sind diese im Kontext von digitalen Assistenzsystemen, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einsetzen möchte, um Asylverfahren zu beschleunigen, Daten von Geflüchteten zu sammeln, sie im Rahmen von Asylverfahren auszuwerten und daraufhin eine Asylentscheidung zu treffen. Diese Praxis sollte kritisch hinterfragt werden, da schutzsuchende Menschen von automatischen Entscheidungen abhängig wären und Datenschutzrichtlinien für sie nicht gelten würden.

Dieses Themas nimmt sich jetzt ein HOOU-Projekt an, das eine Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit mit OER aufbauen möchte. Dabei steht zum einen die Entwicklung eigener interaktiver Methoden zu Migration und Digitalisierung im Fokus und zum anderen die Rezension ausgewählter OER anderer Akteur*innen. Entstehen soll ein kritisches Bildungsangebot, das aus einer machtkritischen Perspektive rassistische Praxen hinterfragt, für das Thema sensibilisiert und Informationen z.B. zu den Implikationen der Digitalisierung von Asylverfahren bereitstellt. Auch Migrant*innen und Asylbewerber*innen selber sollen in audiovisuellen Materialien zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen mit diskriminierenden Praxen berichten. Bei der Konzeption und Auswahl der Materialien werden Ansätze, Perspektiven und Initiativen aus dem Globalen Süden und von People of Color in Deutschland berücksichtigt.

Ergänzend konzipiert das Team des F3_kollektivs, das die Arbeit an der Lernplattform steuert, ein Seminar für Multiplikator*innen (Termin: 28.-29.11.2020, Hamburg). In diesem werden Interessierte in der Anwendung der entwickelten Materialien geschult und zur machtkritischen Reflexion der eigenen didaktischen Haltung angeregt. Gleichzeitig bekommen Lehrende in diesem Kontext die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und ihre Erfahrungen einzubringen. Außerdem gibt es einen Austausch dazu, wie eigener cc-lizensierter Content erstellt werden kann.

Das Team erhofft sich mit dem Angebot mehr Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu generieren.

  • Wie wird die Welt besser sein, wenn die „Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit“ umgesetzt ist?

Die Menschen, die die Angebote der Lernplattform nutzen, setzen sich kritisch mit Ungleichheiten und Diskriminierungen auseinander. Sie werden ermutigt über Rassismus, Sexismus oder z.B. globale Ungleichheiten zu reflektieren. Sie lernen aber auch alternative Gruppen und Projekte kennen und werden von Handlungsperspektiven inspiriert. Das alles macht die Welt nicht automatisch besser. Aber es gibt mehr Menschen, die Ungerechtigkeiten sehen und erkennen, dass wir alle an Veränderungen mitwirken können! Im besten Fall motiviert unsere machtkritische Bildungsarbeit junge Menschen, die Welt sozial-ökologisch und global gerecht zu gestalten!

  • Wie soll eure Idee umgesetzt werden?

Kollektiv! Fünf Personen aus dem neunköpfigen F3_kollektiv arbeiten an der Lernplattform. In gemeinsamen Telefon- bzw. Video-Konferenzen erarbeiten wir die Website und das Online-Tool Schritt für Schritt. Die anderen Kollektiv-Mitglieder geben uns dann zu unseren Vorschlägen Feedback.

Wir haben bereits das Gesamtkonzept für die Struktur und Inhalte der Website festgelegt. Außerdem haben wir Verantwortlichkeiten verteilt, wer z.B. das Multiplikator*innen-Seminar im November organisiert. Demnächst haben wir das Treffen, bei dem wir das OER-Tool zu „Migration und Digitalisierung“ planen.

  • (Wie und wo) Kann man sich das anschauen oder sogar mitmachen?

Die Lernplattform könnt ihr euch ab August 2020 unter der URL https://www.f3kollektiv.net anschauen, bzw. die Angebote für eure Bildungsarbeit nutzen. Wenn ihr den Launch nicht verpassen möchtet könnt ihr euch auf der Website schon jetzt in unseren Newsletter eintragen! Auf der Projektseite von #digital_global findet ihr bereits ab Juli machtkritische Bildungsmaterialien zur Digitalisierung.

Mitmachen im Sinne von mitdiskutieren und uns Feedback geben könnt ihr bei dem Multiplikator*innen-Seminar Ende August in Köln und im November in Hamburg. Schaut auch gerne bei unseren anderen Angeboten, z.B. Webinaren, vorbei! Ansonsten freuen wir uns, wenn ihr eure Erfahrungen mit dem Bildungsmaterial mit uns teilt: Wie ist es mit h5p-Tools zu arbeiten? War es für euch hilfreich die offenen Dateien an eure Bedürfnisse anzupassen? Schreibt uns per Mail oder kontaktiert uns über unser Team auf www.hoou.de

    Menü schließen