KISS* – KI für Schüler*innen und Studierende

KISS* stellt umfangreiches Material zum besseren Verständnis und zur Auseinandersetzung mit der wichtigen Zukunftstechnologie der Künstlichen Intelligenz in einem freien Online Education Tool bereit.

Neben der Erarbeitung der wichtigsten Mechanismen und Einsatzzwecke der KI sollen auch die gesellschaftlichen und ethischen Folgen des Einsatzes der Techniken dargestellt und zur Diskussion gestellt werden.

KISS* richtet sich explizit an Schüler*innen und Studierende und versucht Lerninhalte mit Beispielen aus ihrer Lebenswelt zu erklären. Also mit Beispiel aus Spotify, Netflix, Alexa  und YouTube. Das Ganze mit so wenig Mathematik wie möglich, so dass auch Leute, die mit Mathe auf Kriegsfuß stehen eine Idee von den neuen Technologien bekommen können.

Einführung

1
1 Unser KI-Alltag
15 Minuten
2
• Check zu Unser KI-Alltag
3
Unser KI Alltag – Zusammen­fassung
4
2 Formen und Grenzen von KI
20 Minuten
5
• Check zu Formen und Grenzen von KI
6
3 Wie funktioniert KI?
7
• Check zu Wie funktioniert KI?

KI - Technik und Anwendungen

1
4 Regelbasierte KI – Expertensysteme
15 Minuten
2
• Check zu Expertensysteme
3
5 Maschinelles Lernen / Machine Learning (ML)
15 Minuten
4
• Check zu Maschinelles Lernen
5
6 Überwachtes Lernen I – Lineare Regression
6
• Interaktiv Lineare Regression 1
7
• Interaktiv Lineare Regression 2
8
• Check Lineare Regression Wissensfragen
9
7 Überwachtes Lernen II – Logistische Regression und Klassifikation
10
• Check zu Logistische Regression und Klassifikation
11
8 Empfehlungs­systeme
12
• Check zu Empfehlungssysteme
13
9 Unüberwachtes Lernen – Clustering
14
• Check zu Clustering
15
10 Verstärkendes Lernen
16
• Check zu Verstärkendes Lernen
17
11 Künstliche Neuronale Netze
18
• Check zu Künstliche Neuronale Netze
19
12 Chat-Bots und Sprachassistenten
30 Minuten
20
• Check zu Chat-Bots und Sprachassistenten

KI und Philosophie

1
13 KI und Verantwortung
2
• Check zu KI und Verantwortung
3
14 KI und menschliches Selbstbild

Materialien

1
15 Weiterführende Quellen und Medien
KISS* ist eine Sammlung von Texten, Grafiken, interaktiven Elementen und weiterführenden Informationen zum Thema Künstliche Intelligenz. KISS* richtet sich primär an Schüler*innen und Studierende und versucht, das Thema ohne tiefer gehende Vorkenntnisse zu vermitteln. KISS* will durch eine leicht verständliche Sprache und die Auswahl der illustrierenden Beispiele an die Erlebniswelt von Schüler*Innen und Studierende anknüpfen, so dass klar wird, wo KI im Alltag dieser Zielgruppe jetzt schon eingesetzt wird oder in naher Zukunft relevant wird.
Seit dem 1. Juli 2021 wird KISS* von hoou.de für alle Interessierten kostenlos bereitgestellt.
Nein, die Inhalte von KISS* sind kostenlos und können von jedem/r verwendet werden.
In den letzten Jahren kommt man in der Wirtschafts- und Technologie-Berichterstattung am Thema KI kaum vorbei. Auf der einen Seite findet man Ausblicke auf eine sagenhafte Zukunft, in der uns alle komplizierten und langweiligen Arbeiten von Maschinen abgenommen werden. Auf der anderen Seite finden wir warnende Stimmen, die betonen, dass KI-gesteuerte Roboter uns die meisten Arbeitsplätze wegnehmen werden. Darüberhinaus könne KI eine nicht mehr überschaubare Kontrolle über uns ausüben, und damit die Grundlagen unseres demokratischen Zusammenlebens infrage stellen. Weil dieses Thema soviel Bereiche unseres Lebens berühren wird und sogar jetzt schon berührt, ist es wichtig zu verstehen, wie die grundlegenden Techniken der KI funktionieren und wozu diese eingesetzt werden. Nur durch das Verständnis dieser Techniken werden wir in die Lage versetzt, uns selber eine informierte Meinung dazu zu bilden und im Diskurs darüber mitzureden.
Die Altersgruppe der Schüler*Innen und Studierenden ist mit digitalen Medien aufgewachsen und nutzt diese Technologien selbstverständlich im Alltag. Gerade für die kommende Generation von sogenannten Digital Natives, die unsere Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in den kommenden Jahren bestimmen wird, ist es hilfreich und wichtig, diese Instrumente nicht nur kritiklos zu nutzen, sondern möglichst frühzeitig ein Verständnis über die zugrunde liegenden Mechanismen zu erlangen und die Auswirkungen des Einsatzes digitaler Techniken zu bedenken. So wie es momentan scheint, wird diese Generation die erste sein, deren Alltag und Berufsleben massiv von der automatisierten Verarbeitung von Daten durch Künstliche Intelligenz geprägt sein wird. (https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Native)
KISS* basiert auf der Annahme, dass das Thema KI so umfassend ist, dass es fachübergreifend behandelt werden sollte. Grundsätzlich untersuchen wir daher die Elemente der KI unter drei verschiedenen Aspekten: Der technische Aspekt - KI basiert auf Methoden der Mathematik, Statistik und Informatik, die zum Teil sehr komplex sind. Dieses OER versucht die Technologie mit einem Minimum an mathematischen Ballast zu vermitteln, durch Schaubilder einfache Beispiele und Übungen. Der wirtschaftliche Aspekt - Der Entwicklungsfortschritt in der KI wird vor allem von wirtschaftlichen Interessen getragen, daher wollen wir bei allen Elementen mitbetrachten, welche wirtschaftlichen Triebkräfte und Auswirkungen hinter dieser Technologie steckt. Die Auswirkungen auf das Individuum und die Gesellschaft - Schon heute findet man ein breites Spektrum an Diskussionen über die gesellschaftlichen Auswirkungen von Technologien. Auf der Basis der beiden vorgenannten Aspekte lassen sich diese Diskussionen vertiefen.
KISS* will Folgendes bieten: - Grundwissen über die wichtigsten Technologien und ihre Anwendungen - Einsichten, wo diese KI-Techniken eingesetzt werden und wofür - Einschätzungen der Auswirkungen dieser Technologien - Materialien für das individuelle und Gruppenlernen - Quellenangaben zu weiterführenden Medien Das KISS*-Team wünscht viel Spaß beim Arbeiten mit KISS* und steht für Kritik und Rückfragen unter werner@oerkiss.de bereit.
KISS* ist im Rahmen des OER-Hackathons 2020 in Hamburg entstanden. Der Hackathon wurde von der HOOU (Hamburg Open Online University) veranstaltet, die dieses Projekt auch gefördert hat. Der Erfinder und Projektmanager von KISS* ist Werner Bogula, ein Computerlinguist, IT-Dozent und Digitalentwickler aus Hamburg. An der Entwicklung waren viele kreative Köpfe mit Rat und Tat beteiligt, u.a. Peter Berger, Dario Gibellini, Dorothee Wagner und Werner Irro.
Die Hamburg Open Online University ist ein hochschulübergreifender Verbund, von acht gesellschaftsbeteiligten Institutionen, darunter die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, fünf staatliche Hamburger Hochschulen*, das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) sowie das Multimedia Kontor Hamburg. Die HOOU will zukünftig die klassische Präsenzlehre der Hamburger Hochschulen bereichern und ergänzen: mit den Möglichkeiten digitaler Technologien. Die Lernangebote der HOOU sollen für alle Interessierten im Internet frei zugänglich gemacht werden. Die Besonderheit des Konzepts liegt in dem Wunsch, einen digitalen Raum zu schaffen, in dem sich Studierende, Lehrende aber auch die interessierte Öffentlichkeit treffen können, um an interdisziplinären, hochschulübergreifenden Projekten mit akademischem Anspruch zusammenzuarbeiten. Die HOOU orientiert sich an der Idee von Offener Bildung oder Open Education. Sie zielt darauf ab, dass Lernmaterialien als Offene Bildungsressourcen zur Verfügung stehen. Langfristig verfolgt die HOOU das Ziel diese Bildungsmaterialien in Form von Open Educational Resources (OER) im Sinne der Definition der Unesco (2015) zu entwickeln, die damit weiterverarbeitet und geteilt werden können. KISS* wurde mit Mitteln der HOOU gefördert.

Dieses Online Lernangebot steht seit dem 1. Juli 2021 der Allgemeinheit zur Verfügung und kann als Open Educational Resource frei verwendet werden.



Zur Wunschliste hinzufügen
Angemeldet: 30 Teilnehmer
Dauer: 14 Tage
Lektionen: 31
Video: 10 Stunden
Stufe: Anfänger